La vie est belle – 12.09.2020 – Kurzurlaub in Rheinhessen

Provence meets Rheinhessen – wie „Gott in Frankreich“ fühlte ich mich gestern bei meinem Ausflug nach Rheinhessen.
Der Anlass für meinen wundervollen Kurzurlaub war, dass ich weiße Kürbisse für die Deko meines Pumpkin-Dinners am Dienstag brauchte. Und da ich hier in Wiesbaden nicht fündig wurde, habe ich mich kurzfristig entschlossen, zum Kürbishof nach Worms-Ibersheim zu fahren, wo es immer eine große Auswahl toller Kürbisse gibt und außerdem noch einen ganz phantastischen Garten, den wir im Rahmen der Offenen Gärten in Rheinhessen schon einmal besucht hatten.

Meine Reise führte mich aber zuerst nach Uelversheim, wo ich den zauberhaften Shabbygarten von Conni Pfeifer besucht habe und in ihrem schönen Lädchen ‚ArtDeko‚ stöbern konnte.
ArtDeko
Guntersblumer Straße 7
55278 Uelversheim
Tel. 06249 – 8089618

Danach ging es zum Kürbishof in Worms-Ibersheim, wo ich viele tolle Kürbisse bekommen habe und einen Rundgang durch den schönen Garten machen durfte.
Rheindürkheimer Straße 21
67550 Ibersheim
Tel. 06246 – 227

Der Abschluss meines Ausflugs sollte eigentlich nur ein Kurzbesuch bei meiner Freundin Petra @shabbychic_living in Alsheim sein, aber dort wurde ich dann mit leckerem Essen und schönen Gesprächen am Rande ihres Mini-Lavendel-Feldes verwöhnt und wir haben zusammen mit Lotte @weingutheck und dem Hund Hugo einen ganz tollen ausgiebigen Spaziergang durch die Weinberge gemacht.
Weingut Heck
Mühlstraße 29
67577 Alsheim
Tel. 06429 – 4249

Ein rundum gelungener Tag, den ich sehr genossen habe und wofür ich sehr dankbar bin!

*Werbung, unbezahlt und unbeauftragt

Gartenparadiese in Wiesbaden – Mediterranes Flair im „Nizza des Nordens“

Meine Heimatstadt Wiesbaden wird auch „Nizza des Nordens“ genannt – und wie in einem Garten am Mittelmeer fühlt man sich in diesem Traumgarten in Biebrich

Gartenparadiese in Wiesbaden – Ein geheimer Garten in Biebrich

Manchmal liegt das Paradies wirklich im Verborgenen, so wie dieser traumhafte Garten mitten in Wiesbadens größtem Stadtteil Biebrich.
Ganz in der Nähe bin ich schon x-mal vorbeigelaufen, aber ich hätte nie geahnt, was sich hinter den Fassaden der Biebricher Hauptstraße verbirgt.

Durch den hr-Bericht über Wiesbadener Gartenfreuden ist Astrid auf unseren Garten aufmerksam geworden und hat mich an meinem Stand beim Gartenmarkt in Oppenheim im April 2019 angesprochen. Sie hat mir von ihrem Garten erzählt und mich eingeladen, sie einmal zu besuchen.

Aus verschiedenen Gründen kam es aber erst Mitte Juni 2020, kurz vor unserem Sommerurlaub, dazu, dass ich diese nette Einladung wahrnehmen konnte.

Astrids Garten hat mich sofort in seinem Bann gezogen und total begeistert. Durch den vorherrschenden Grünton strahlt er eine herrliche Ruhe aus, obwohl es durch zahllose Details unheimlich viel zu entdecken gibt. Kommt einfach mit auf einen kleinen Rundgang, ich bin sicher, Ihr werdet diesen Garten auch sehr mögen.

Obwohl wir uns bei meinem Besuch im Juni erst zum zweiten Mal begegnet sind, hatten wir uns von Anfang an viel zu erzählen und die Zeit verging wie im Flug. Vor ein paar Tagen war Astrid auch einmal in meinem Garten zu Gast und wir haben einen wunderschönen Nachmittag miteinander verbracht.