La vie est belle – 05.02.2021

Lasagne (ww-tauglich)

Zutaten (für 2 Portionen):
5-6 Vollkorn-Lasagneblätter
125 g Tatar
1 Zwiebel
2 Zehen Knoblauch
1 Dose geschälte oder passierte Tomaten
3 EL Xucker Light Ketchup
getrocknete ital. Kräuter
Salz
Pfeffer
250 g frische Champignons (oder ersatzweiße aus der Dose)
Muskat
125 ml Alpro Soja-Kochcreme light
100 g Eat-Lean-Käse gerieben
 
Zubereitung:
Für die Tomatensoße 1/2 kleingeschnittene Zwiebel und Knoblauch in einem großen Topf mit sprudelndem Mineralwasser andünsten. Das Hackfleisch dazu geben und anbraten. Dann die Tomaten mit Saft, den Ketchup, Salz, Pfeffer und Kräuter hinzufügen und bei geringer Hitze im geschlossenen Topf ca. 20 Minuten schmoren lassen.
Für die Pilzsoße die Champignons putzen und blättrig schneiden. Kleingeschnittene Zwiebeln und Knoblauch in Mineralwasser andünsten. Die Champignons, Kochcreme, Salz, Pfeffer und Muskat dazugeben. Die Pilzsoße bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten kochen. Zuletzt die Soße mit dem Johannisbrotkernmehl binden.
Den Backofen auf ca. 180 Grad (Umluft) vorheizen.
Eine kleine Kastenbackform mit Backpapier auslegen. Als erste Schicht ein bißchen Tomatensoße einfüllen, mit Lasagneteigplatten auslegen. Schichtweise Soßen, geriebenen Käse und Teigplatten einfüllen. Mit Teigplatten abschließen, etwas Pilzsoße darauf verteilen und mit dem restlichen Käse bestreuen.
Die Lasagne im vorgeheizten Backofen ca. 35 – 40 Minuten auf der Mittelschiene backen.

Das Originalrezept gibt es hier

La vie est belle – 06.09.2020

Unser jährliches Treffen mit den Schulkameradinnen und -kameraden des Französisch-Leistungskurses fand coronabedingt diesmal „open air“ statt. Wir trafen uns in kleiner Runde im Biebricher Schloßpark und dank Internet konnten auch Julie aus Kalifornien und Elfrun aus Berlin mit dabei sein.
Und endlich gibt es auch einmal ein aktuelles Foto von mir (sonst stehe ich ja immer hinter der Kamera …) – vielen Dank, liebe Antje, für diesen Schnappschuss!

Der tägliche Gartenrundgang war dann etwas kürzer als sonst

Gartenparadiese in Wiesbaden – Mediterranes Flair im „Nizza des Nordens“

Meine Heimatstadt Wiesbaden wird auch „Nizza des Nordens“ genannt – und wie in einem Garten am Mittelmeer fühlt man sich in diesem Traumgarten in Biebrich